Große Servicetage bei meinem Cherokee:

1. Waschen von Motor / Getriebe / Achsen / Reifen und Felgen


2. Motorölwechsel und Ölfilterwechsel

3. Luftfilter, Kerzen, Verteiler und Verteilerfinger, Zündkabel

4. Reinigung der Innenräume insbesondere der Teppichreinigung, da der absolut nicht mehr schön war. Hierzu haben wir die Rückbank entfernt und den Teppich hinten herausgeschält. Dabei bekamen wir jedoch einen mächtigen Schreck, denn außer das der Teppich muffelte, war der komplette Kofferraum durch gerostet. Beim anschauen vom Unterboden hat Peter nix gesehen und laut TÜV Bericht war das Fahrzeug ja auch repariert worden. So steht es halt in den Unterlagen - was soll man jetzt dazu sagen. Na gut, wir haben erst mal alles sauber gemacht, den Rost mit einer Topfbürste zu Leibe gerückt und altes gammliges Blech entfernt. Unser Resultat von dieser Reinigung könnt Ihr auf unseren Bildern hier sehen (klick mich)  . Da derzeitig kein Reparaturblech hier ist, werde ich mal im Internet suchen. Deutschlandweit war nix zu finden und in USA gibt es die Dinger an jeder Ecke. Wir haben uns einige Angebote zusenden lassen, jedoch waren die Portokosten immer höher als das Blech wert war. Zu Glück kennen wir ja noch einen Menschen der Blechkünstlerisch veranlagt ist. Selbiger ist dann auch noch so freundlich,  diese Begabung an unserem Cherokee aus zu leben. Die Blechwahl fiel sofort auf 1,5 mm welches oberflächenverzinkt ist. Nachteil bei diesem Material ist es lässt sich schlecht schweißen, jedoch der Vorteil ist das der Rostschutz schon mal aufgetragen ist.


5. Trailmaster 2"/50 mm Fahrwerk / Wechseln der Federteller inklusive


6. Cobra-Felgen inklusive Cooper Reifen


7. Erneuerung der defekten Bremsbeläge inklusive der Trommeln (danke das die alten Dinger bis Zuhause gehalten haben)


8. Abdichten des Tanks durch die Erneuerung der Zu- und Ablaufschläuche sowie das korrekte einsetzen der Dichtung des Tankgebers damit da kein Benzinauslauf mehr stattfindet.