Da der Jeep Comanche in Deutschland immer sehr spartanisch ausgerüstet ist, habe ich mir aus einem Jeep Cherokee nonHO 6 Zylinder das Armaturenteil besorgt. Wichtig ist hierbei das nur das nonHO Teil aus dem Cherokee passt da dieser noch eine Tachowelle hat. Das austauschen ist sehr leicht und mit einem Kreuzschraubendreher sehr schnell zu erledigen. Nach dem Starten des Motors habt Ihr auch somit alle Funktionen, jedoch der Drehzahlmesser läuft bei der 2,5 Liter Maschine nicht richtig da der Takt ein anderer ist als beim 6 Zylinder Motor. Also wird ein Drehzahlmesser für die 4 Zylinder Maschine gesucht oder das ganze sauber angepasst.

 

Was ist zu tun um eine Anpassung von 6 Zylinder auf 4 Zylinder vorzunehmen und was brauche ich dafür alles.

 

Folgende Teile werden benötigt:

-- Kreuzschraubendreher in verschiedenen Größen
-- einfach Drehzahlmesser für 4 Zylinder Motoren ( habe ich aus der Bucht mir geholt )
-- ein bisschen Siegellack zum fixieren
-- Zeit, ruhige Hand und Kaffee

 

Als erstes schließen wir den kleinen Drehzahlmesser am Motor per fliegender Verdrahtung an.

 

Drehzahlmesser werden allg. am Anschuß 15 der Zündspule angeschlossen oder manchmal auch an der Lima. Dann wird noch der Teiler eingestellt, je nach wie viele Zylinder vorhanden sind , dann noch +12V über Zündschloss sowie Masse und evtl. die Beleuchtung angeschlossen. Beim nonHO wird das Signal am negativen Anschluss der Zündspule abgegriffen... das wäre dann Anschluss C am Zündmodul also der links äußere Anschluss Stecker Nr. 1... der rechte Nr. 3 ist nicht belegt. Das Signal gibt es auch am Diagnosestecker.

 

Jetzt mal den Motor starten und mal schauen was der kleine Drehzahlmesser sagt.

 

Danach gehen wir das eigentliche Problem an: dazu schalten wir den Motor aus und klemmen die Batterie ab. Jetzt wird das Armaturenteil ausbaut und die Frontscheibe sowie der Drehzahlmesser entfernt. Hinten auf der Platine ist so ein Poti (hat die Bezeichnung J103C) und dieser muss leicht verdreht werden. Das geht am Anfang ein bisschen schwer, da dieser Poti gegen verstellen mit Siegellack behandelt worden ist. So nach dem wir den Poti verstellt haben bauen wir den Drehzahlmesser wieder ein, schließen die Kabel an und starten dann den Motor. Jetzt vergleichen wir die Drehzahl vom kleinen Drehzahlmesser mit dem originalen Drehzahlmesser. Im günstigsten Fall passt jetzt alles, ansonsten wider ausbauen und weiter verstellen bis es passt.

 

Ich habe meinen Drehzahlmesser jetzt eingestellt und damit er sich nicht mehr verstellt den Poti mit Siegellack gesichert.

 

Bilder mache ich noch

Oldies vom MB

Counter

Heute 468

Gestern 2213

Woche 2681

Monat 35127

Insgesamt 229397